Guy Bovet
Guy BovetGuy Bovet ist in aller Welt als ein vielgefragter, mannigfaltiger, origineller und vielwissender Organist geschätzt. Seine Solistenkarriere führt ihn in alle Teile der Welt und er gibt etwa sechzig Konzerte im Jahr, allein oder mit namhaften Orchestern und Dirigenten.
 
Seine Schallplattenliste zählt über 45 Platten und CD's, von denen der grösste Teil auf historischen Instrumenten in Europa und Lateinamerika aufgenommen wurde. Mehrere darunter wurden mit dem französischen Schallplattenpreis "Laser d'Or" ausgezeichnet. Er hat auch eine CD mit eigenen Werken aufgenommen und eine Gesamteinspielung der Werke Jehan Alain's auf der jetzt in seinem Wohnort Romainmôtier wieder aufgebauten Alain-Familienorgel gemacht.
 
Als Komponist arbeitet er vorwiegend für Theater und Film; es gibt von ihm aber auch Orgelwerke, Instrumentalwerke, Chormusik, eine Oper und das Oratorium "Versammlung der Tiere".
 
Er hat orgelwissenschaftliche Arbeiten über Orgeln in Lateinamerika und Spanien ausgeführt und in diesem Rahmen mit der Stiftung PRO HELVETIA, mit der UNESCO und mit verschiedenen lokalen Behörden zusammengearbeitet. In der Fachpresse hat er über diese und andere Themen unzählige Artikel veröffentlicht.
 
Guy Bovet unterrichtet an der Musik-Akademie der Stadt Basel und im Rahmen von ausserordentlichen Kursen an der Universtität Salamanca. Daneben trifft man ihn in zahlreichen Kursen und internationalen Jurys und er berät bei Orgelneubauten in Europa, Amerika und Asien. Er versieht das Organistenamt an der Collégiale zu Neuchâtel in der Schweiz.
 
Mit Dankbarkeit denkt er an seine Eltern, die ihm 1942 das Leben schenkten und an seine Lehrer Jeanne Bovet, Marie Dufour, André Luy, Pierre Segond und Marie-Claire Alain.
 
   
 
 
© 1999, Gesellschaft Schweizerischer Orgelbaufirmen (GSO)
CH - 8001 Zürich. Alle Rechte vorbehalten