Der Organist und sein Instrument
Damit Sie sich besser vorstellen können, wie interessant und abwechslungsreich die handwerklichen und künstlerischen Arbeiten im Orgelbau sind, beschreiben wir hier kurz Aufbau und Funktionieren der Orgel:
 
Der SpieltischAm Spieltisch sitzt der Organist und spielt mit Händen und Füssen auf den verschiedenen Tastenreihen, sogenannten Klaviaturen (Manualen und Pedalen).
 
Mit den Händen spielt er auf den Tasten der Manuale, von denen eine Orgel 1 - 5 übereinander angeordnet haben kann. Ein Manual sieht ähnlich aus wie die Klaviertastatur und umfasst 56 bis 61Tasten.
Das Pedalklavier ist zum Spielen mit den Füssen da und umfasst 27 bis 32 Tasten.
 
Neben den Klaviaturen sind auch die Registerzüge angebracht. Mit ihnen kann der Organist ganze Pfeifenreihen, Register genannt, ein- oder abschalten.
 
    - Der Organist und sein Instrument
- Die Windladen
- Klang und Gehäuse
 
 
© 1999, Gesellschaft Schweizerischer Orgelbaufirmen (GSO)
CH - 8001 Zürich. Alle Rechte vorbehalten